Casinos im grünen Bereich – die Einnahmen steigen

Man playing poker on tablet

Die Schäden die der Typhoon Hato und der schwächere tropische Sturm Pakhar angerichtet haben, nehmen keinen Einfluss auf die Einnahmen der über 30 Casinos in Macau. Diese konnten ihre Brutto-Gaming-Einnahmen für den Monat August um 20,4 % steigern und das ist zum Vergleich zum Vorjahr eine Steigerung von rund 2,81 Milliarden US-Dollar.

Der Anstieg der Einnahmen war nach einem Bericht der GGRAasia, von dem die offiziellen Zahlen aus der Regulierungsbehörde und der Gaming Inspektion zitiert werden, die 13. aufeinanderfolgende monatliche Verbesserung. Aber dennoch, der Anstieg der Einnahmen fiel niedriger aus, als die 24 % die vor dem ungünstigen Wetter vorausgesagt wurden. Damit sind die Macau Casinos im grünen Bereich – die Einnahmen steigen und es wird angenommen, dass die Trends wieder ganz normal zurückkehren werden und man eine Wachstumsrate von über 20 % für den September annimmt.

 

Von Macau träumen – aber zu Hause spielen

Sollte nun der eine oder andere auf den Geschmack gekommen sein und eine Reise nach Macau bereits gedanklich durchspielen, der kann solange auch im Leo Vegas Casino spielen. Zwar gibt es hier kein chinesisches Meer oder Gondeln, die einen durch die Kanäle schippern, aber dafür eine riesige Auswahl an beliebten Slots sowie klassischen Casinospielen. Für ein wenig Macau-ähnliches Feeling steht zudem ein Live Casino im Angebot, wo gegen echte Dealer gespielt wird. Und um alles noch ein wenig schmackhafter zu machen, gibt es noch einen attraktiven Casino Bonus obendrauf. Wer weiß, vielleicht wartet bereits der nächste große Jackpot-Gewinn darauf, geknackt zu werden. Mit diesem könnte dann der Traum einer Casino Reise nach Macau inclusive einem Aufenthalt im bekannten Casino Ressort Venetian Macau in Erfüllung gehen.

 

Das Venetian Macau

In Macau, das als Las Vegas des Ostens angesehen wird, bietet schicke Hotellandschaften und Ressorts mit angeschlossenen Casinos. Wer sich nach einer heißen Casino-Nacht ein wenig Abkühlung verschaffen will, der geht in den Hoteleigenen Pool oder lässt sich am Strand direkt ins chinesische Meer fallen.

Allein das Venetian Macau, welches dem amerikanischen Casino-Imperium Sands gehört, beherbergt jährlich Hunderttausende von Gästen in den 3.000 Zimmern. Auf 50.000 qm werden den Gästen 3.400 Slot-Automaten geboten sowie 800 Table Games. Das Hotel das direkt am Wasser liegt umfasst ein riesiges Arsenal, so dass sich die Gäste durch die zahlreichen Kanäle ein wenig an Venedig erinnert fühlen, wenn sie sich von einer Attraktion zur anderen gondeln lassen.

Es wird einiges geboten in Macau, denn neben Sands, von dem auch das Marina Bay betrieben wird, hat auch das Wynn Vegas einen riesigen Ableger in Macau entstehen lassen. Nach Umsatz hat das Glücksspielparadies Las Vegas schon längst überholt und auch bei den Touristenzahlen. So scheint es nicht verwunderlich, dass von diesem Kuchen auch die Trump Organisation ein kräftiges Stück abhaben möchte.

 

Bild: depositphotos/grinvalds

Kommentare

Top