Karatgold Coin: Kryptowährung basierend auf Gold

Harald Seiz CEO Karatbars

Kryptowährungen gehört die Zukunft der Finanzwelt. Der starke Crash der Bitcoin-Währung hat die Anleger misstrauisch gemacht. Die Investitionen in Kryptowährungen nehmen jedoch keinen Abbruch: Auch im Jahr 2018 haben Anleger kräftig in Kryptowährungen investiert. Mittlerweile gibt es zahlreiche Alternativen zu herkömmlichen Kryptowährungen. Der Karatgold Coin ist eine von ihnen. Sie ist an Gold gekoppelt und überzeugt durch eine hohe Wertstabilität. Deshalb ist sie nicht durch politische Entscheidungen und Krisen beeinflussbar. Seitdem die Europäische Zentralbank den Leitzins nahezu auf Null gesenkt hat, investieren Anleger ihr Kapital zunehmend in Kryptowährungen.

 

Gold für Kryptowährungen

Gold ist eine solide Geldanlage. Es gilt als internationales Zahlungsmittel. Die aktuelle Verwendung von Karatgold Coins überzeugt durch eine hohe Zuverlässigkeit, einen einfachen Gebrauch und eine weltweite Verfügbarkeit. Transaktionen sind schnell abwickelbar. An Gold gekoppelte Kryptowährungen wie die Karatgold Coins sind in andere Währungen eintauschbar. Beim Großteil der aktuellen Kryptowährungen existiert kein echter Gegenwert: Der Kaufpreis bestimmt sich nach dem Prinzip von Angebot und Nachfrage. Durch die Koppelung an Gold tragen Karatgold Coins dem Sicherheitsbedürfnis von Anlegern Rechnung. Jeder Karatgold Coin repräsentiert ein fest definiertes Gewicht an Gold und ist nach Belieben in physisches Gold eintauschbar.

 

Karatgold Coins – bewährte Methode

Harald Seiz- Die Zukunft des Geldes

Karatgold Coins basieren auf dem Prinzip der bewährten Blockchain-Technologie. Sie sind auf den üblichen Plattformen für Kryptowährungen erhältlich, darunter Poloniex, Bitfinex und Bittrex. Investoren, die am Kauf von Kryptowährungen interessiert sind, profitieren von einem echten Gegenwert. Die Koppelung an den Goldpreis befriedigt das Sicherheitsbedürfnis von Anlegern, die in jüngster Vergangenheit von spektakulären Bitcoin-Diebstählen und immensen Wertschwankungen verunsichert wurden. Karatgold Coins vereinen die Vorteile von Gold mit denen von Kryptowährungen: Das Sicherheitsbedürfnis von Anlegern wird trotz attraktiver Renditeaussichten erfüllt. In der Einführungsphase sind Karatgold Coins für nur einen US-Cent erhältlich, später steigt ihr Verkaufspreis auf acht US-Cent an. Die weitere Wertentwicklung hängt von den üblichen Faktoren ab, insbesondere dem Goldpreis sowie dem Prinzip von Angebot und Nachfrage. Insgesamt existieren 12 Milliarden Coins, deren Gesamtvolumen nicht erweiterbar ist. Dies unterbindet eine Inflation.

 

 

 

Bilder: ulchik74/depositphotos, Karatbars

 

Top