Superinvestor Frank Thelen im Fokus von Betrügern

Der Bitcoin, eine Erfolgsgeschichte die man sicherlich nicht verleugnen kann. Anfangs kostete ein einzelner Bitcoin noch knappe 10 Euro, mittlerweile ist die Kryptowährung bei weit über 4000 Euro angelangt und auf dem Weg die 5000 Euro Grenze zu überschreiten. Das ist ein Wertzuwachs von knapp 5000% in weniger als 10 Jahren. Mit Kryptowährungen sind mittlerweile viele zu Millionären geworden. Dennoch ist der Bitcoin eine Geschichte die nicht nur nach Erfolg riecht, sondern auch eine Seifenblase, die jederzeit platzen könnte.

Der Bitcoin ist eine tolle Sache für kurzfristige Investitionen, aber sicherlich keine Erfolgsgeschichte. Erfahrene TV Fans der Sendung „Höhle der Löwen“ kennen sicherlich Frank Thelens Meinung zu dem Thema Bitcoin und Blockchain Technologie. In diesem Atemzug könnte man auch behaupten das Frank Thelen die Werbung für ein bestes deutsches handy casino macht. Aktuell versuchen Betrüger aber tatsächlich vielen Menschen weiß zu machen das Frank Thelen eine Software entwickelt hätte die auf der Blockchaintechnologie basiert. Die Blockchaintechnologie ist die Technologie hinter dem Bitcoin.

 

Zum Hintergrund:

Der Bitcoin ist eine digitale Währung. Diese Währung, obwohl Währung eigentlich die falsche Bezeichnung ist, hat keinen materiellen Gegenwert. Eine klassische Währung wie der US Dollar oder der Euro haben einen Gegenwert. Je nachdem wieviel der jeweiligen Währung im Umlauf ist, wird der Kurs gegenüber anderen Währungen, anhand der Goldreserven beziffert. Der Bitcoin hingegen definiert seinen Wert nicht über einen Berg Gold, der irgendwo liegt, sondern über die Nachfrage der Kunden. Wenn den Bitcoin plötzlich keiner mehr haben will, ist der Bitcoin von heute auf morgen nichts mehr wert und alles investierte Geld ist weg. Aus diesem Grund werden Kryptowährungen auch als Seifenblasen bezeichnet, die irgendwann platzen müssen. Spätestens wenn die Maximalsumme von 21 Millionen Bitcoin ausgegeben worden ist, wird sich der Bitcoin verändern und das wird den Wert extrem beeinflussen. In welche Richtung ist dabei offen.

Superinvestor Frank Thelen redete vor einiger Zeit in einem Interview genau über dieses Thema. Der Bitcoin und die Blockchaintechnologie sind interessant. Vor allem die Technologie dahinter wird sicherlich lange überleben und für viele andere Themen ihre Anwendung finden. Das gab auch Frank Thelen zu, allerdings ist das allzu positive Interview zum Thema Bitcoin und andere Kryptowährungen komplett aus einem anderen Interview zusammengeschnitten. Das Video ist leider eine komplette Fälschung und auf seinem Facebook Account kündigte der junge Investor auch weiterführende Schritte an.

Das Interview das hier zusammengeschnitten wurde ist alt und der Inhalt des Interviews entspricht zwar dem Thema, allerdings nicht dem O-Ton der veröffentlichen Version. Frank Thelen ist zurecht verärgert über eine solch dreiste Betrugsmasche. Ob diese Masche allerdings lediglich Frank Thelen als Werbeträger nutzt oder ob es gleich gegen Herrn Thelen persönlich geht ist eine andere Frage. Wir bleiben natürlich für euch dran und halten euch auf dem laufenden wie es bei diesem Interessanten Thema weitergeht. Wir jedenfalls halten diese unseriöse Vorgehensweise für höchst gefährlich.

Der Bereich Fake News erreicht mit gefälschten Interviews an dieser Stelle eine neue Höchstposition. Wir sehen das natürlich auch sehr skeptisch, das Internet ist sowieso schon ein Tummelplatz für gefährliche Machenschaften, aber mit gefälschten Videos in diesem Ausmaß wird der Bereich erschreckend gefährlich. Was meint ihr? Was haltet ihr von Fake News und wie steht ihr zu diesem Thema?

 

Bild: frank.io

Kommentare

Top