Tesla und Panasonic kooperieren bei Solarfabrik

musk

Tesla Motors und Panasonic sind sich einig geworden: Ihre Kooperation bei Solarzellen – und Modulen ist nun offiziell. Bald beginnt die Produktion in Teslas eigener Fabrik in Bufallo, New York. Damit entstehen über 1400 Jobs in der Region.

Elektroauto-Hersteller Tesla hat vor wenigen Wochen das Solarunternehmen SolarCity aufgekauft und ist dabei die beiden Unternehmen zu fusionieren. In Ergänzung zu ihrer Technologie, wird nun auch Panasonic bei der Entwicklung der Solarmodule mithelfen.

„Zusammen werden wir die besten Komponenten beider Unternehmen verbinden und in das neue Solarmodul integrieren und in Bufallo, New York produzieren werden.“ äußerte sich ein Sprecher von SolarCity.

Ziel der Unternehmen ist es, bis 2019 Solarmodule mit einer Leistung von einem Gigawatt produzieren zu können. Die ersten Ergebnisse der Zusammenarbeit sollen bereits im Sommer des kommenden Jahres präsentiert werden.

Panasonic soll 256 Millionen Dollar in die Produktion von Solarzellen in Bufallo investiert haben. Im Gegenzug verpflichtet sich Tesla eine langfristige Abnahme der neuen Produkte. Tesla gab bekannt, die neuen Solarzellen – und Module zusammen mit ihren eigenen Batterien einzusetzen. Eine Einsatzmöglichkeit wären beispielsweise Solar-Dachziegel für Eigenheime und Bürogebäude.

 

 

Bild: Depositphotos Jean_Nelson

 

JC

Kommentare

Top