5 Milliarden Euro für europäische Elektronikindustrie

Die EU-Kommission hat heute (Dienstag) den Startschuss für eine mit 5 Mrd. Euro ausgestattete öffentlich-private Partnerschaft gegeben.

electronics-3587_640Die Technologinitiative soll die Entwicklung und Fertigung von Elektronikkomponenten in Europa vorantreiben. Die EU wird etwa 1,18 Mrd. Euro in die gemeinsame Initiative „Elektronikkomponenten und -systeme für eine Führungsrolle Europas“ (ECSEL) investieren. Diese Maßnahme ist der Kernpunkt der Elektronikstrategie für Europa, mit der bis 2020 in Europa private Investitionsmittel in Höhe von 100 Mrd. Euro mobilisiert und 250 000 Arbeitsplätze geschaffen werden sollen.

Kommissionsvizepräsidentin Neelie Kroes erklärte dazu: „Wir müssen an einem Strang ziehen, wenn wir für Europa eine führende Position wiedererobern und verteidigen wollen. Ich freue mich, dass diese Partnerschaft nun ihre Arbeit aufnimmt, denn dies zeigt, dass die EU und ihre Mitgliedstaaten schnell zusammenarbeiten können, wenn Handlungsbedarf besteht. Die Verordnung zur ihrer Einrichtung wurde innerhalb von weniger als einem Jahr erlassen.“

Die gemeinsame Technologieinitiative fördert neben Pilotprojekten auch technologische Entwicklungen in Bezug auf Elektronikchips sowie cyberphysikalische und intelligente Systeme und deren Integration in Anwendungsgebieten wie effizienter Verkehr, verbesserte Privatsphäre der Bürger, nachhaltige Energieerzeugung und erschwingliche Gesundheitsleistungen. In diesen Projekten arbeiten europäische Fertigungs- und Technologieunternehmen, Chiphersteller, Softwareentwickler, Forscher und Universitäten schon in den frühen Phasen der Produkt- und Dienstleistungsentwicklung zusammen, um die Forschung näher an den Markt zu bringen. Neben der EU-Förderung werden 26 EU-Mitgliedstaaten und assoziierte Staaten rund 1,17 Mrd. Euro in die Initative investieren. Die Partner aus der Wirtschaft werden mehr als 2,34 Mrd. Euro aufbringen.

Gleichzeitig erhielt die Kommission die endgültigen Empfehlungen für die konkrete und sofortige Umsetzung der industriepolitischen Strategie, ausgearbeitet von der Electronics Leaders Group, die sich aus Geschäftsführern der größten Elektronikunternehmen in Europa zusammensetzt. Ziel ist es, Europas Position als attraktiver Investitionsstandort zu festigen.

 

EU-Kommission 01.07.2014, Bild pixabay

Top